RUNNINGSERVER.com
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
StartseiteDownloadThE lAb!LinksImpressumFaq
GO!
English version:

English

English? Click the flag!
Info:
Willkommen auf Runningserver.com. Dem Portal für die etwas anderen Programme und Basteleien. Hier finden Sie von mir entwickelte Programme und Ideen für Elektronikbasteleien. Momentan beschäftige ich mich vorwiegend mit Elektronik. Meine Basteleien können auf meinen Laborseiten besichtigt werden. Vielleicht ist ja auch etwas für Sie dabei. Ich bitte sie sich die rechtlichen Hinweise im Impressum und den Faq durchzulesen bevor Sie meine Webpräsenz, Programme, Basteleien und Experimente genauer betrachten. Ich wünsche Ihnen noch viel Spaß mit Runningserver.com!
Links:
Freunde&Kollegen:
Berlin.ccc.de
Goodit4you.de

Nützliches:
Hcrs.at
Zfest.de
Zock.com

Neues auf Runningserver.com:

Ein Fernseher aus Holz statt Plastik:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern In der Anfangszeit des Fernsehens waren Fernseher nicht aus Plastik sondern aus Holz. Die Geräte hatten teils originelle Designs. Die Fernseher Marconiphone 702 und HMV 901 haben mich bisher am meisten fasziniert, weil sie ein technisches Problem durch geschicktes Design lösen. Das Problem war nämlich das die Bildröhren einen damals nur einen sehr geringen Ablenkwinkel hatten. Das machte Die Bildröhren sehr lang so das es nicht mehr möglich war sie so einzubauen das der Bildschirm zu Betrachter zeigt. Man musste die Röhren stattdessen senkrecht einbauen und das Bild mit einem Spiegel umlenken. Da ich sowieso vor hatte mein HiFi Zeugs in einen ordentlichen Schrank einzubauen habe ich mir so einen Spiegelklappen-Fernseher gebaut. Bildschirm, Sat-Receiver, Apple-TV, Bluray-Player und Verstärker - alles in einem Gerät. Das Gerät zu bauen dauerte 8 Monate. Es war mein bisher aufwändigstes Hobbyprojekt. Mehr darüber lesen könnt ihr hier

Ein Tool zum Bits auseinderfummeln:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Kürzlich stand ich vor dem Problem mal ein par Binärdaten zu visualisieren. Normalerweise mache ich sowas mit einem kleinen Python-Programm und PIL. Ich generiere ein Bild mit den Binärdaten und füge ggf. hier und da noch ein par Linien ein um den Output übersichtlicher zu machen. Das funktioniert zwar ganz gut, aber irgendwie hat mich das ganze Gefrickel dann doch ziemlich genervt. Ich wollte für mich eine Lösung die universell und vielseitig ist, natürlich ohne dauernd Code anfassen zu müssen. Aus diesem Wunsch heraus entstant der „Visual Data Inspector“. Ein einfach zu bedienendes commandline-tool das PNG-Bilder mit den visualisierten Daten generiert. Den Daten können bei Bedarf Cursor hinzgefügt werden. Höhe und Breite der Datenmatrix können automatisch bestimmt oder vom Benutzer vorgegeben werden. Das Programm kann hier runtergeladen werden. Viel Spaß damit und ein frohes neues Jahr!

Mazewar - Ein Egoshooter aus den 70ern
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Der erste Egoshooter den ich in die Finger bekam war Doom. Ein Freund brachte es mal mit zu mir natürlich nicht ohne ausdrücklich darauf hinzweisen das es sich um ein verbotenes Spiel handelte. Das war Mitte der 90er Jahre und was uns damals völlig revolutionär vorkam war eigentlich ein alter Hut, denn Egoshooter spielt man schon deutlich länger. Ein Vertreter ist Mazewar. Mazewar gab es für Imlac-PDS-1 und Xerox-Alto. Da ich auf die Schnelle kein lauffähiges Mazeware, geschweige denn die Original Alto-Version im Internet gefunden habe, habe ich halt mal eins programmiert. Viel Spaß!

Obra.Profiler - Eine Software zur Funküberwachung
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Die Software obra.profiler ist eine Mess-Software mit der man sich Spektrumsübersichten erstellen kann. Technisch funktioniert das ganze so das mit einem Spektrumanalyzer Messdaten aufgenommen werden und in eine Datei geschrieben werden. Diese Datei wird dann von einem zweiten Tool gelesen, welches die Messdaten grafisch in einer HTML-Datei darstellt und mit Informationen aus einer Bandplan-Datei versieht. Die Spektrum-Daten können auch bei Bedarf in Gnuplot-Dateien konvertiert werden. Dem Paket liegen auch noch eine Reihe weitere Tools zur Messdaten-Auswertung und Verarbeitung bei. Unterstützt werden momentan der E4406A von Agilent und der MS2601B von Anritsu. Mehr Infos und Beispiele gibt es hier!

Die Abenteuer von Peter Kratz
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Auch ein Ingenieur muss mal mal was anderes machen als nur Engineeren. Ich vertreibe mir die Zeit, seit dem ich ein Zeichentablett habe, auch gerne mal mit Comiczeichnen. Mein Comicheld Peter Kratz ist ein Furry-Wolf, er ist auch Ingenieur, hat ein weißes Fell und lebt in der fiktiven Stadt "Wolfstadt". Bisher haben sich 3 Comics und zahlreiche Einzelbilder angesammelt die ich nun hier zum Download bereitgestellt habe. Viel Spaß damit!

(c)2001-2014 Philipp Maier, Hohen Neuendorf